Zählerstand muss übermittelt werden

Bis zum morgigen 10. Januar sollten Eigentümerinnen und Eigentümer in Weil am Rhein das Ableseformular der Wasserzähler zurücksenden.

Der Zählerstand kann auf mehreren Wegen an die Stadtwerke übermittelt werden: Über den QR-Code auf dem Ableseschreiben, über die Waterloo 365-App, über das Internet  sowie durch Rückgabe des ausgedruckten Formulars im Rathaus.

Der ermittelte Wasserverbrauch ist die Basis für die Jahresrechnung 2022. Sollte den Stadtwerken bis zum 10. Januar 2023 keine Zählerstandsmeldung vorliegen, muss der Verbrauch geschätzt werden. Dadurch, so machen die Stadtwerke deutlich, entsteht das Risiko, dass der neue Abschlagsbetrag zu hoch festgesetzt wird oder sich durch eine zu niedrige Verbrauchsschätzung bei der nächsten Abrechnung eine höhe Nachzahlung ergibt.

Die Erinnerung richtet sich an Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer sowie Mieterinnen und Mieter kompletter Häuser. Mieterinnen und Mieter von Wohnungen müssen keine Zählerstände mitteilen.