© pixabay

Unsere Top 5: Ausflugtipps an Pfingsten

Sommer, Sonne und dazu ein richtig langes Pfingstwochenende. Das Leben kann so schön sein! Falls Sie noch nicht wissen, was Sie unternehmen möchten – hier unsere Top 3 Ausflugstipps an Pfingsten.

 

Open See Festival in Konstanz

Das Festival im Konstanzer Stadtgarten hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der wichtigsten Regio-Band-Festivals in der Region gemausert. Bis Sonntag gibt’s Musik vom Feinsten. Angefangen von einem Ukulele-Orchester, über Mundart-Pop bis hin zu Rock und Grunge. Und das Beste: Der Eintritt ist kostenlos.

 

Food-Truck-Festival in Grenzach-Whylen

Am Samstag und Sonntag können Sie hier nach Herzenslust schlemmen: Ob deftig oder süß – hungrig geht mit Sicherheit keiner nach Hause. Durstig übrigens auch nicht: Dieses Jahr gibt’s nämlich zum ersten Mal auch ein Wein- und Bier-Tasting. Für die Kids ist auch was dabei: Kinderschminken oder gleich eine ganze Erlebniswelt.

 

Pfahlbauten-Museum in Unteruhldingen

Im Rahmen des Europäischen Kulturjahres veranstaltet das Pfahlbauten-Museum die Ausstellung „Experimentelle Archäologie“. Und der Name hält, was er verspricht: Hier können Sie lernen, wie Sie Feuer nach Steinzeit-Art machen oder auf nachgebauten Steinzeit-Instrumenten zu musizieren. Übrigens: Die Themenwoche läuft ab Sonntag bis zum 16. Juni.

 

Mittelalterliches Burgspektakel in Wangen (Allgäu)

Faszination Mittelalter – Wer auf Ritter, Burgfräulein und Gaukler abfährt, der muss unbedingt nach Wangen im Allgäu kommen. Da gibt’s von Samstag bis Montag das „Mittelalterliche Burgspektakel“. Da bekommen Sie hautnah mit, wie die Menschen damals gelebt, gearbeitet und natürlich gefeiert haben. Passend zum Ambiente können Sie da Bogenschießen – und für die kleinen Besucher gibt`s außerdem  Märchenerzähler, Marionettenspieler und Kinderschminken.

 

Torfbähnle in Bad Wurzach

Wer es gemütlich angehen lassen möchten, dem können wir am Sonntag eine Fahrt mit dem historischen „Torfbähnle“ in Bad Wurzach empfehlen. Das ist eine ganz süße Bimmel-Bahn, die durch den Torf-Lehrpfad führt. Da bekommt man ziemlich viel mit rund ums Thema „Moor“ als Lebensraum. Denn das Wurzacher Ried gilt als die größte intakte Hoch-Moorfläche in Mitteleuropa.