Tödlicher Badeunfall

Ein 22-jähriger Mann ist gestern im Harder Binnenbecken in Vorarlberg untergegangen. Nach einer Suchaktion konnte er bei einer Wassertiefe von vier bis fünf Meter geborgen und ans Ufer gebracht werden. Dort wurde er zunächst erfolgreich animiert und ins Krankenhaus gebracht. Auf der Intensivstation ist der Mann dann verstorben. Es hat sich herausgestellt, dass sich der 22-Jährige ohne Schwimmkenntnisse ein SUP ausgeliehen hatte. Nachdem er vom Board gestürzt war, ist er trotz verzweifelter Schwimmversuche untergegangen.