Schwimmende Solaranlage geplant

Eine schwimmende Solaranlage soll auf dem Baggersee eines Kieswerks in Ostrach entstehen. Das Landratsamt Sigmaringen hat dafür kürzlich die Genehmigung erteilt – es ist eine der ersten schwimmenden Solaranlagen in Baden-Württemberg.

Die Anlage, für die das Kieswerk rund eine Million Euro investieren muss, soll mit knapp einem Hektar nur einen kleinen Teil des Baggersees belegen, könnte mit ihren rund 2 500 Modulen aber bis zu 800 000 Kilowattstunden Strom im Jahr erzeugen. Ein weiterer Vorteil der schwimmenden Anlage ist, dass für ihren Bau kein Bebauungsplan benötigt wird.

Der Bau der schwimmenden Solaranlage in Ostrach soll diesen September starten und etwa vier Wochen dauern. Wenn das Projekt ein Erfolg ist, will die für das Kieswerk zuständige Firma prüfen lassen, ob ähnliche Projekte auch auf anderen Baggerseen umgesetzt werden können.