Corona-Regeln, Lockerungen, Locker, Schweiz

Schweiz lockert die Corona-Regeln

Ab Samstag, 26. Juni 2021, lockert die Schweiz ihre Corona-Regeln deutlich.

Hier erfahren Sie, was dann in der Schweiz gilt:

 

Lockerung der Maskenpflicht

Die Maskenpflicht wird an vielen Stellen gelockert, insbesondere draußen:

  • keine Maskenpflicht mehr im Freien
  • keine Maskenpflicht in Außenbereichen von öffentlichen Einrichtungen, Freizeitbetrieben, Schiffen, Bahnhöfen und Haltestellen
  • keine Maskenpflicht in der Außen-Gastronomie und auf Restaurant-Terrassen
  • keine grundsätzliche Maskenpflicht auf der Arbeit (Arbeitgeber können aber individuell eine Maskenpflicht für ihren Betrieb verhängen)
  • keine Maskenpflicht an Schulen der Sekundarstufe II

Bestehen bleibt die Maskenpflicht im Innenbereich (z.B. geschlossene Räume, geschlossene Tief-Bahnhöfe) und überall dort, wo ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

 

Tests & Impfungen

Neue Regeln gelten auch beim Zugang zu Tests und für den Impf-Schutz.

Tests

  • geprüfte Selbst-Tests ab sofort auch im Einzelhandel und in Drogerien
  • kostenfreie Selbsttests weiterhin nur in Apotheken
  • keine kostenfreien Tests für Personen, die geimpft oder genesen sind
  • Gültigkeit von Antigen-Schnell-Tests neu 48 Stunden

 

Impfungen

  • Verlängerter Impfschutz für vollständig Geimpfte: Impfschutz hält 12 Monate – solange auch keine Quarantäne-Pflicht

 

 

Gastronomie, Einzelhandel & Sportanlagen

Auch für Restaurants, Läden und Sportanlagen werden die Regeln gelockert.

Restaurants

  • Zusammensitzen von beliebig vielen Menschen pro Tisch
  • weiterhin verpflichtende Angabe von einer Kontaktperson pro Gruppe
  • Abstand zwischen den Gruppen
  • Maskenpflicht bleibt drinnen bestehen außer am Tisch

 

Einzelhandel

  • keine Kapazitäts-Beschränkungen in Läden (volle Auslastung der Ladenfläche)

 

Sportanlagen

  • Aquaparks sind wieder geöffnet
  • volle Kapazitäten auf Sportanlagen, wenn alle Teilnehmenden ein Covid-Zertifikat vorweisen können
  • bei Veranstaltungen ohne Covid-Zertifikat dürfen zwei Drittel der Kapazität genutzt werden

 

 

Veranstaltungen

Für private Treffen bleiben die geltenden Bestimmungen (maximal 30 Personen drinnen, 50 Personen draußen) bestehen.

Bei öffentlichen Veranstaltungen und sportlichen und kulturellen Aktivitäten gelten ab Samstag neue Regeln.

Großveranstaltungen

  • Veranstaltungen mit Covid-Zertifikat: keine Beschränkungen der Teilnehmerzahl
  • Veranstaltungen ohne Covid-Zertifikat: höchstens 1 000 Teilnehmer drinnen wie draußen, wenn alle sitzenbei stehenden oder bewegten Zuschauern höchstens 250 Personen drinnen, maximal 500 Personen draußen
  • kantonale Bewilligung für Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen
  • keine Kapazitäts-Beschränkungen bei Messen

 

Kultur und Sport

  • keine Maskenpflicht bei kulturellen und sportlichen Aktivitäten
  • keine Einschränkung bei Aktivitäten im Außenbereichdrinnen müssen Kontaktdaten erhoben werden
  • keine Abstandspflicht, keine Kapazitätsbeschränkungen

 

Discotheken

  • Clubs dürfen öffnen, solange nur Personen mit Covid-Zertifikat Zutritt haben
  • keine Maskenpflicht

 

Hochschulen

  • an Unis und Fachhochschulen gelten keine Personenbeschränkungen für Präsenzveranstaltungen mehr
  • keine Testpflicht

 

 

Reisen & Risiko-Länder

Auch bei den Einreise-Bestimmungen und der Liste von Risiko-Ländern gibt es Änderungen.

Einreise-Bestimmungen

  • keine Quarantäne bei Einreise aus dem Schengen-Raum
  • Testpflicht: nur für Einreisende mit dem Flugzeug ohne Nachweis über Test, Genesung oder Impfung
  • Lockerung der Einreisebeschränkungen für Drittstaatsangehörige (z.B. aus den USA, Albanien, Serbien)

 

Risiko-Länder

  • Reduzierung der Liste von Risikostaaten – nur noch bei Virus-Varianten-Gebieten
  • Einreise ohne Test und Quarantäne für Geimpfte und Genesene auch aus Risiko-Gebieten