Mehrere „Hanfnah“-Läden durchsucht

Der „Hanfnah“-Laden im Landkreis Lörrach ist mit der Begründung, illegale Betäubungsmittel zu verkaufen, durchsucht worden. Fast alle Produkte wurden beschlagnahmt. Den Betreibern der insgesamt drei Läden in Lahr, Freiburg und Lörrach wurde unter anderem vorgeworfen, dass die verkauften Produkte zu viel berauschendes THC enthalten. Betreiber Tobias Pietsch sagt, dass nicht nur seine Läden, sondern auch seine private Wohnung bereits oft in dieser Weise durchsucht wurden. Nun will er eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Beamten und die Behörde einreichen.