© Linus Nylund

Landratsamt verbietet Wasserentnahme

Durch die anhaltende Trockenheit führen viele Bäche und Flüsse im Landkreis Konstanz derzeit nur noch wenig Wasser. Das Landratsamt Konstanz hat deswegen ein Verbot zur Wasserentnahme aus öffentlichen Gewässern verhängt. Ausgenommen sind Bodensee, Hochrhein und die Radolfzeller Aach. Das Verbot soll eine weitere Verschärfung der Situation verhindern und gilt zunächst bis einschließlich 17. August. Ausgenommen sind Wasserentnahmen für das Tränken von Vieh und das Schöpfen mit Handgefäßen. Bei Missachtung muss mit einem Bußgeld von bis zu 10.000 Euro gerechnet werden. Sollte die Trockenheit weiter anhalten, wird das Landratsamt das Wasserentnahmeverbot entsprechend verlängern.