Kompostierbarer Kunststoff

Einen kompostierbaren Kunststoff haben Chemiker der Universität Konstanz entwickelt. Das Material soll besonders umweltverträglich und belastbar sein. Der neue Kunststoff mit dem Namen „Polyester-2,18“ kann durch eingebaute Sollbruchstellen besser in seine Einzelteile aufgespalten werden. So kann mehr Material wiederverwendet werden und zum recyceln verbraucht es weniger Energie als bisher. In einer Kompostieranlage wird der neue Kunststoff durch Mikroorganismen abgebaut. Aktuell wird er aber noch nicht in der Produktion von Plastikteilen eingesetzt, denn die Chemiker arbeiten weiterhin an Forschungen. Ein großes Umweltproblem könnte gelöst werden, wenn sich das Plastik auch in der Natur abbauen könnte.