Gewitter und Starkregen

Wegen Gewitter und Starkregen musste die Feuerwehr in Donaueschingen im Stadtgebiet gestern 12-mal ausrücken. Die Einsätze bestanden überwiegend aus vollgelaufenen Kellern und überfluteten Straßen. Die Kanalisation kann die großen Wassermengen nicht schnell genug aufnehmen, weshalb es zu Überflutungen kommt. Unter der Mühlenbrücke sammelt sich bei Starkregen öfter Wasser an. Und an dieser Stelle musste die Feuerwehr eine Person aus ihrem Auto befreien. Das Wasser stand dort etwa 35 Zentimeter hoch und drückte gegen die Autotür. Für eine Stunde hat die Feuerwehr Wolterdingen im Stadtgebiet ausgeholfen.