Freispruch im Prozess um Banküberfall

Ein 29-Jähriger, der letzten Herbst eine Bank in Lörrach überfallen und 30 000 Euro erbeutet haben soll, ist vom Gericht freigesprochen worden. Dem jungen Mann war vorgeworfen worden, letzten Oktober einen bewaffneten Überfall auf eine Sparkassen-Filiale verübt zu haben.

Das Gericht spricht von einem Indizienprozess, jedoch haben die Indizien nicht für eine Verurteilung gereicht. Zwar hatten Ermittler die DNA des Angeklagten an einer Jacke gefunden, die der Täter auf der Flucht weggeworfen hatte, allerdings fanden sich auch Spuren weiterer Personen daran.

Auch die Bilder einer Überwachungskamera reichen als Indiz nicht aus: die Bildqualität war zu schlecht, um die Gesichtsmerkmale des Täters aussagekräftig mit denen des Verdächtigen zu vergleichen.