© Symbolbild

Blutritt erstmalig mit Frauen

Beim heutigen Blutritt im oberschwäbischen Weingarten ist es Frauen  zum ersten Mal  erlaubt teilzunehmen. Voraussichtlich beteiligen sich dieses Jahr  bis zu 2000 Reiterinnen und Reiter an der seit über 900 Jahren gepflegten Tradition. Die Reiter*innen begleiten bei der Prozession die Heilig- Blut- Reliquie, bei der es sich laut Legende, um mit Blut vermischte Erde von der Kreuzigung Christi handelt.

Frauen war die Teilnahme an der  größten Reiterprozession Europas aus traditionellen Gründen bisher nicht erlaubt. Die Erlaubnis zur Teilnahme verschob sich außerdem aufgrund der Corona Pandemie um zwei Jahre. Der zuständige Kirchengemeinderat entschied schon im November 2020 Blutreiterinnen zuzulassen.