Ausgangssperre für Baden-Württemberg

Am Donnerstagnachmittag (03.12.20) hat sich das Land Baden-Württemberg auf eine nächtliche Ausgangssperre geeinigt. Das könnte auch Landkreise bei uns in der Heimat betreffen.

 

Aktuell betroffene Gebiete

Die nächtliche Ausgangssperre gilt für Corona-Hotspots, also für alle Kreise mit mehr als 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Über dieser Schwelle sind bei uns derzeit die Landkreise Lörrach (211,2), Schwarzwald-Baar (210,3) und Tuttlingen (210,3). Alle anderen sind momentan deutlich von dieser 200er-Marke entfernt. Den derzeit besten Wert hat der Landkreis Sigmaringen mit 46,6.

 

Kreis Lörrach wartet ab

Das Gesundheitsamt hat am Donnerstagnachmittag einen deutlich geringeren Wert gemeldet, der erstmals seit drei Wochen klar unter 200 liegt. Deshalb wartet man im Lörracher Landratsamt erstmal auf die ausformulierte Verfügung des Landes ab.

 

Ausgangssperre ab nächster Woche

Ausgangssperre bedeutet: zwischen 21 und 5 Uhr benötigt man „triftige Gründe“ zum Verlassen des Hauses, wie zB arbeiten. Diese soll so schnell wie möglich gelten, wahrscheinlich ab nächster Woche.