© Landratsamt Konstanz

Archäologische Funde

Reste einer mittelalterlichen Siedlung haben Archäologen bei Untersuchungen gestern im Singener Stadtteil Beuren an der Aach gefunden. Die Grabungen dort finden im Rahmen der Erschließung eines Neubaugebiets statt.

Geunfden wurden neben Keramikscherben und Tierknochen auch Gebäude-Grundrisse und alte Hauspfosten im Boden. Diese gehörten vermutlich zu sogenannten Grubenhäusern, in denen Handwerk betrieben oder Essen gelagert wurde.

Die Forscher datieren die Funde auf das 12. oder 13. Jahrhundert – das bedeutet Beuren könnte schon wesentlich länger besiedeltes Gebiet sein als bisher angenommen. Erstmals erwähnt wird Beuren unter dem Namen „Burron“ nämlich erst 1228 – die gefundene Siedlung könnte mindestens ein Jahrhundert älter sein.

Die Stadt will diese wichtigen Funde und Erkenntnisse jetzt in den Bau des künftigen Neubaugebiets mit einfließen lassen. Möglich wäre etwa, dass die historische Bedeutung des Ortes und seine lange Geschichte die Straßen-Benennung beeinflussen könnte.