4. Baden-Württemberg-Report auf Initiative der Privatradios

Seit Anfang September führen wir, Das neue Radio Seefunk, gemeinsam mit anderen Privatradio-Sendern aus Baden-Württemberg Online-Befragungen mit insgesamt 2500 Personen durch. 

In der ersten Novemberausgabe des Baden-Württemberg-Reports zeigt sich ein ganz klares Bild gegen die umstrittene Fußball-Weltmeisterschaft in Katar: Nur 12 % der Männer und nur 4 % der Frauen freuen sich aktuell auf die WM. Zudem spricht sich die Hälfte der Menschen im Südwesten sogar für einen Boykott durch die deutsche National-Elf aus. Nur jeder Fünfte will die WM verfolgen. Ausschlaggebend ist vor allem der schlechte Umgang mit Menschenrechten und Umweltschutz.

Um Ausgaben und Energie zu sparen, würden über 70 % der Befragten lieber kürzere Ladenöffnungszeiten bei den Geschäften oder weniger Beleuchtung im öffentlichen Raum akzeptieren, als dass sie auf die Weihnachtsbeleuchtung in den Innenstädten verzichten würden. Immerhin bleiben 66 %, die auch dafür Verständnis hätten, wenn es dieses Jahr auf ihren Marktplätzen weniger hell funkelt.

Auch wenn die Sorge der Menschen im Ländle um Inflation und Wirtschaftskrise nicht weiter wächst, sind die Menschen doch vorsichtig wenn es um die Ausgaben für Weihnachtsgeschenke geht. 44 % wollen weniger Geld für Geschenke ausgeben – 7 % sagen, sie werden sich einfach keine Weihnachtsgeschenke leisten können.